Supportanfrage

NetSupport Manager & Erkennung interaktiver Dienste

von | 17.Oktober 2014

Zuletzt aktualisiert am von ProSoft Redaktion

Archiv

Darstellung des archivierten Beitrags

Dieser Beitrag wurde aus der VorgĂ€ngerversion der ProSoft Knowledge Base ĂŒbernommen. Er wird im Archiv zur VerfĂŒgung gestellt und dient zur Recherche Ă€lterer Programmversionen bzw. frĂŒherer Fragestellungen.

Sie haben den NetSupport Manager Client auf einem Rechner mit Windows 7 (oder aktueller) installiert und erhalten wÀhrend der Programmnutzung folgende Informationsmeldung:

Erkennung interaktiver Dienste

 

    Von einem auf diesem Computer ausgefĂŒhrten Programm wird versucht, eine Meldung anzuzeigen

 

 


Ursache:

Microsoft hat mit Windows VISTA die sog. Session-0-Isolation eingefĂŒhrt, weil man ĂŒber Session-0-Dialoge unter anderem auch Viren auf dem Systemkonto zur AusfĂŒhrung bringen konnte.

Zeigt der Dienst Client32 von NetSupport Manager einen Systemdialog, so wird dieser Dialog nicht auf dem Benutzer-Desktop (Session-1), sondern auf dem nun isolierten Admin-Desktop (Session-0) angezeigt.

Hinweis: Dies betrifft nur Dialoge, welche mit dem internen Programmablauf zu tun haben, betrifft jedoch keine Dialoge, wie z.B. Chat oder Nachrichten

Damit man diese Art von Dialoge trotzdem sichtbar und weiterhin nutzbar machen kann, wurde von Microsoft der Dienst “Erkennung interaktiver Dienste” (UI0DETECT) eingefĂŒhrt. Dieser Dienst sorgt dafĂŒr – sobald ein anderer Dienst einen Dialog erzeugt – das auf der Taskleiste ein Icon blinkt, mit Hilfe dessen man den Dialog auf dem Admin-Desktop (Session-0) sichtbar machen kann und anschliessend wieder zurĂŒck zum normalen Benutzer-Desktop (Session-1) wechseln kann.

Dies stellt keinen Fehler dar, sondern setzt lediglich die verschÀrften Sicherheitseinstellungen ab Windows VISTA um.


Lösung:

LÀuft der Dienst UI0DETECT, so wird die oben genannte Meldung angezeigt und dem Benutzer die Möglichkeit gegeben, sich den Dialog des auslösenden Programms ansehen zu können.
LĂ€uft der Dienst UI0DETECT nicht, so wird die oben genannte Meldung auch nicht angezeigt.

Da es sich in der Regel bei diesen Dialogen um Hinweismeldungen handelt, kann man den Dienst “Erkennung interaktiver Dienste” (UI0DETECT) ausschalten.
Um diese Meldung nicht angezeigt zu bekommen, gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • wechseln Sie ĂŒber Start / Systemsteuerung / Verwaltung auf die Dienste
  • öffnen Sie per Doppelklick auf den Dienst “Erkennung interaktiver Dienste” (UI0DETECT) die Eigenschaften des Dienstes.
  • wechseln Sie auf die Registerkarte Anmelden
  • setzen Sie den Haken fĂŒr die Option “Datenaustausch zwischen Dienst und Desktop zulassen
  • wechseln Sie auf die Registerkarte Allgemein und Ă€ndern Sie den Starttyp auf “Manuell
  • starten Sie den Dienst “Erkennung interaktiver Dienste” (UI0DETECT) neu

Wenn Sie nun z.B. zur Fehleranalyse bzw. -behebung einen Dialog tatsĂ€chlich benötige, so starten Sie den Dienst “Erkennung interaktiver Dienste” (UI0DETECT) manuell, sehe sich den Dialog an und beenden den Dienst UI0DETECT im Anschluss wieder.

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]