Supportanfrage

Sammeln von Informationen fĂŒr einen SHAVLIK Supportcall

von | 31.Januar 2007

Zuletzt aktualisiert am von ProSoft Redaktion

Archiv

Darstellung des archivierten Beitrags

Dieser Beitrag wurde aus der VorgĂ€ngerversion der ProSoft Knowledge Base ĂŒbernommen. Er wird im Archiv zur VerfĂŒgung gestellt und dient zur Recherche Ă€lterer Programmversionen bzw. frĂŒherer Fragestellungen.

Bitte beachten Sie, dass der Hersteller SHAVLIK Technologies ab Mai 2011 die seit Jahren bestehende End-of-Life (EOL) Policy nun aktiv umsetzt. Bitte beachten Sie hierzu unseren Beitrag Technische UnterstĂŒtzung fĂŒr Shavlik Produkte bzw. den Beitrag Shavlik To Begin Enforcing EOL Policy on NetChk Protect des Herstellers SHAVLIK fĂŒr detailliertere Informationen hierzu.


Sollten bei der Verwendung eines SHAVLIK Produkte Probleme auftreten und Sie wollen als Kunde mit gĂŒltigen Wartungsvertrag einen Supportcall öffnen, so benötigt der Hersteller SHAVLIK diverse Informationen zur Analyse des Problems. Um die Sammlung der verschiedenen Informationsdaten zu erleichtern, stellt der Hersteller SHAVLIK Logdateien zur VerfĂŒgung, welche alle benötigten Informationsdaten gesammelt zur VerfĂŒgung stellen.


Lösung:

Zur Bereitsstellung von SHAVLIK Logdateien und anderen Informationsdaten fĂŒr einen Supportcall gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • aktivieren Sie in der SHAVLIK Console im MenĂŒ Tools / Options / Logging fĂŒr beide Optionen (User interface & Services)  das komplette Logging (“All”)
  • schliessen Sie das Programm
  • löschen Sie alle Dateien im Unterverzeichnisses “Logs” in Ihrem SHAVLIK Programmverzeichnis
  • Vista & neuer:  C:ProgramDataShavlik TechnologiesLogs
    Server 2003: C:Documents and SettingsAll UsersApplication DataShavlik TechnologiesLogs

  • starten Sie das Programm neu
  • fĂŒhren Sie die Option Version Log im MenĂŒ Help / About aus und schliessen Sie die daraufhin geöffnete Datei
  • fĂŒhren Sie die Aktion durch, welche zu Ihrem Problem gefĂŒhrt hat.
  • schliessen Sie das Programm
  • sichern Sie alle Dateien im Unterverzeichnisses “Logs” in Ihrem SHAVLIK Programmverzeichnis in eine ZIP Datei

Zur besseren Eingrenzung des Problems empfiehlt es sich

  • nur einen (1 ) Rechner zur Rekonstruktion des Problems zu verwenden
  • diesen Rechner in eine Testgruppe aufzunehmen ( New Machine Group
” )
  • die benötigten Zugriffsberechtigungen zu setzen
  • ein Testdeployment durchzufĂŒhren

Desweiteren machen Sie bitte folgende Angaben:

  • was wurde zum Zeitpunkt, als der Fehler aufgetreten ist, gemacht?
  • falls möglich: Geben Sie bitte eine Schritt-fĂŒr-Schritt Anleitung zur Reproduktion des Fehlers.
  • welche Programmversion verwenden Sie?
  • welches Betriebssystem verwenden Sie auf dem Rechner, auf welchem die SHAVLIK Console ausgefĂŒhrt wird?
  • welche SQL Server Version und Edition verwenden Sie als Datenbank?
  • welches Scantemplate wurde benutzt?
    falls Sie ein selbstdefiniertes Template benutzen: welche Einstellungen haben Sie vorgenommen?
  • welches Deploymenttemplate wurde benutzt?
    falls Sie ein selbstdefiniertes Template benutzen: welche Einstellungen haben Sie vorgenommen?
  • welche Rechte hat der verwendete Account auf der Zielmaschine?
    Senden Sie bitte diese ZIP-Dateien mit einer Beschreibung des Problems zur Analyse an technik@prosoft.de
    Bitte geben Sie hierbei auch an, ob es sich um eine Demoversion handelt.
    Sollten Sie eine Volllizenz mit gĂŒltigem Wartungsvertrag einsetzen, so geben Sie uns bitte Ihren Aktivierungscode mit an.
    Sie finden diesen in der Registry unter HKLMSoftwareShavlikHFNetChkPro4Activation im Feld AK

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]