Supportanfrage

BAUD Rate für GSM Modem CEP CT63 bestimmen

von | 30.November 2010

Zuletzt aktualisiert am von ProSoft Redaktion

Archiv

Darstellung des archivierten Beitrags

Dieser Beitrag wurde aus der Vorgängerversion der ProSoft Knowledge Base übernommen. Er wird im Archiv zur Verfügung gestellt und dient zur Recherche älterer Programmversionen bzw. früherer Fragestellungen.

Sie haben SECURENVOY SecurAccess im Einsatz und verwenden z.B.ein CEP CT63 GSM Modem, das vom Hersteller SECURENVOY noch nicht im Programmcode automatisch unterstützt wird.
(Dies gilt auch für andere Modems und Baureihen, z.B. der UMTS Variante UT864-E)

Es zeigt sich nun, das Sie nicht in der Lage sind, Befehle an dieses CT63 Modem zu senden, wenn dieses an einem COM-Port einer MOXA NPort Box angeschlossen ist.
Zumindest sieht es danach aus, da Ihre Terminal-Anwendung keine Antwort vom Modem erhält.

Die Kommunikation mit einem unterstützten MC35i Modem an der MOXA NPort Box hingegen funktioniert einwandfrei.
Die Kommunikation mit dem CT63 Modem über eine lokale serielle Schnittstelle arbeitet ebenfalls fehlerfrei.


Ursache

Es scheint, dass das CT63 Modem Schwierigkeiten mit der automatischen Bitraten-Erkennung hat, wenn das Modem an der serielle Schnittstelle einer MOXA NPort Box angeschlossen ist.

Nachdem man das Terminal und die MOXA NPort Box auf eine Bitrate von 115200 eingestellt hat, funktioniert die Kommunikation ohne weitere Probleme.
Bitte beachten Sie: Die Standard Einstellung des CT63 Modem ist 115200 mit aktivierter Auto Bitrate.

Da SECURENVOY SecurAccess den verwendeten COM Port auf eine Geschwindigkeit von 9600 einstellt und die automatischen Bitraten-Erkennung des CT63 Modem an einer MOXA NPort Box nicht einwandfrei funktioniert, schlägt die Kommunikation in diesem Fall fehl.


Lösung #1

Der Workaround besteht darin, eine festen Bitrate für das CT63 Modem zu setzen:

  • schliessen Sie das CT63 Modem an einen COM-Port eines Rechners an
  • starten Sie ein Terminal-Programm ( z.B. Hyper Terminal oder Putty )
  • ändern Sie die Geschwindigkeit des COM-Port auf 115200
  • ändern Sie die Bitrate des Modems auf 9600 und deaktivieren Sie die automatische Bitraten-Erkennung, indem Sie den Befehl at+IPR=9600 an das Modem senden.
    Die erfolgreiche Umsetzung des Befehls wird mit “OK” bestätigt.
  • ändern Sie die Geschwindigkeit des COM-Port nun auf 9600
  • senden Sie den Befehl ati an das Modem, um die fehlerfreie Kommunikation nach der Änderung der Geschwindigkeit zu überprüfen.
    Die erfolgreiche Umsetzung des Befehls wird wieder mit “OK” bestätigt.
  • senden Sie den Befehl at&w an das Modem, um die geänderten Einstellungen nun im Start-Profil des Modems zu speichern.
    Die erfolgreiche Umsetzung des Befehls wird wieder mit “OK” bestätigt.
  • konfigurieren Sie nun die MOXA NPort Box zur Verwenden einer Bitrate von 9600
  • schliessen Sie das CT63 Modem an den konfigurierten COM-Port der MOXA NPort Box an

Lösung #2

SecurAccess bietet auch eine Möglichkeit, die zu verwendende Bitrate zu definieren.
Ändern Sie hierzu im SecurEnvoy Advanced Configuration Wizard in der Registerkarty “SMS/Voice Gateways” für das markierte GSM-Modem den Wert unter “Baud rate” auf die gewünschte Baud Rate ein. Verwenden können Sie hierzu folgende Werte: 9600, 19200, 38400, 57600, 115200.

Nach Umsetzung einer der beiden Lösungen sollten Sie in der Lage sein, das CEP CT63 Modem in Verbindung mit SECURENVOY SecurAccess nutzen zu können.

Weitere Informationen zum CEP CT63 Modem finden Sie hier

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]