Supportanfrage

Beschreibung des Dienstprogramms Windows Installer Clean Up

von | 20.Februar 2008

Zuletzt aktualisiert am von ProSoft Redaktion

Hinweis

Beachten Sie bitte folgende, ergänzende Informationen.

Das Tool Windows Installer Clean Up wird von Microsoft inzwischen nicht mehr angeboten.

Nutzen Sie daher den Install and Uninstall troubleshooter

Der Assistent zur Programminstallation und -deinstallierung hilft Ihnen, Probleme automatisch zu beheben, wenn Sie daran gehindert werden, Programme zu installieren oder zu entfernen. Es behebt auch beschädigte Registrierungsschlüssel.

Archiv

Darstellung des archivierten Beitrags

Dieser Beitrag wurde aus der Vorgängerversion der ProSoft Knowledge Base übernommen. Er wird im Archiv zur Verfügung gestellt und dient zur Recherche älterer Programmversionen bzw. früherer Fragestellungen.

Das Tool Windows Installer Clean Up wird von Microsoft kostenlos und “wie besehen” zur Verfügung gestellt und weder von Microsoft, noch von ProSoft supportet.
Dieses Tool dient dazu, Installationsprobleme bei Programmen zu beheben, welche den Windows Installer verwenden.
Da die Verwendung dieses Tools die Neuinstallation anderer Programme erforderlich machen kann, sollten Sie mit der gebotenen Sorgfalt vorgehen.

Mit dem Tool Windows Installer Clean Up können Sie die von Windows Installer für ein Programm angelegten Konfigurationsdaten entfernen. Möglicherweise möchten Sie die Windows Installer-Konfigurationsdaten für ein Programm entfernen, wenn Probleme bei der Installation (Setup) auftreten. So kann es beispielsweise erforderlich sein, die Windows Installer-Konfigurationsdaten für ein Programm zu entfernen, wenn Probleme bei dem Versuch auftreten, eine Komponente des Programms hinzuzufügen (oder zu entfernen), die bei der ursprünglichen Installation nicht einbezogen wurde.


BESCHREIBUNG DES DIENSTPROGRAMMS WINDOWS INSTALLER CLEAN UP

Mithilfe des Dienstprogramms Windows Installer Clean Up können Sie von Windows Installer angelegte Konfigurationsdaten von Ihrem Computer entfernen, falls ein Problem auftritt.

HINWEIS:
Das Dienstprogramm Windows Installer Clean Up sollte nicht zum Entfernen von Systeminstallationsdaten von Microsoft Office 2007 verwendet werden.

Die Windows Installer-Konfigurationsdaten können in den folgenden Situationen beschädigt werden:

  • Wenn die Registrierung des Computers beschädigt wird.
  • Wenn eine Registrierungseinstellung, die vom Windows Installer  verwendet wird, unabsichtlich geändert wird, und dies zu einem Problem führt.
  • Wenn die Installation eines Programms unterbrochen wird, das den Windows Installer verwendet (zum Beispiel Microsoft Office 2003).
  • Wenn mehrere Instanzen des Setupprogramms gleichzeitig ausgeführt werden oder wenn eine Instanz des Setupprogramms “blockiert” wird


WAS IST MIT DER DATEI “MSICU.EXE” PASSIERT?

In der Originalversion gab es zwei Versionen des Dienstprogramms Windows Installer Clean Up: “Msicu.exe” (für den Einsatz unter Microsoft Windows 95, Windows 98 und Windows ME) und “Msicuu.exe” (für den Einsatz unter Windows NT, Windows 2000, Windows XP und Windows Server 2003). Da sich “Msicuu.exe” nun für alle 32-Bit-Versionen von Microsoft Windows einsetzen lässt, wurde die Datei “Msicu.exe” entfernt.

WORUM HANDELT ES SICH BEI DER DATEI “MSIZAP.EXE”?

Das Dienstprogramm Windows Installer Clean Up verwendet die Programmdatei “Msizap.exe”, um Bereinigungsvorgänge an den Konfigurationsdaten von Windows Installer auszuführen. Microsoft empfiehlt, die Datei “Msizap.exe” nicht manuell auszuführen, da diese eine Befehlszeilen-Schnittstelle verwendet. Die Datei “Msizap.exe” bietet ein geringeres Maß an Bedienerfreundlichkeit und Schutz als das Dienstprogramm Windows Installer Clean Up.

WARUM GIBT ES IN DEN EXTRAHIERTEN DATEIEN KEINE DATEI “MSIZAP.EXE”?

Es gibt zwei Versionen von “MSIZAP.EXE”: “MsiZapA.exe” (für den Einsatz unter Windows 95, Windows 98 und Windows ME) und “MsiZapU.exe” (für den Einsatz unter Windows NT, Windows 2000, Windows XP und Windows Server 2003). Die jeweils anzuwendende ausführbare Datei muss in “MsiZap.exe” umbenannt werden, damit das Dienstprogramm Windows Installer Clean Up richtig funktioniert. Die Umbenennung und Installation der richtigen Version erfolgt automatisch beim Installationsprozess.

WIE KANN ICH DAS DIENSTPROGRAMM WINDOWS INSTALLER CLEAN UP INSTALLIEREN?

Beim Herunterladen des Dienstprogramms wählen Sie entweder Ausführen oder Speichern aus (falls Sie Speichern wählen, führen Sie die heruntergeladene ausführbare Datei von dem Ordner aus, in dem Sie die ausführbare Datei gespeichert haben). Standardmäßig installiert das Setup-Programm die Dateien des Dienstprogramms Windows Installer Clean Up in einen Unterordner des Ordners “Programme”. Dieser Ordner erhält den Namen “Windows Installer Clean Up”. In diesen Ordner werden sämtliche vom Dienstprogramm verwendeten Dateien (“Msicuu.exe”, “Msizap.exe” sowie diese Readme-Datei) kopiert, und im Menü “Start” wird unter “Programme” eine entsprechende Verknüpfung angelegt.

Die Dateien können auch manuell aus der heruntergeladenen Datei extrahiert werden. In diesem Fall müssen Sie jedoch anschließend die Datei “MsiZap*.exe” in “MsiZap.exe”. umbenennen. (HINWEIS: Bei der Verwendung des Dienstprogramms unter Windows 95/98/98SE/ME benennen Sie die Datei in “MsiZapA.exe” um, andernfalls in “MsiZapU.exe”.)

WIE KANN ICH DAS DIENSTPROGRAMM WINDOWS INSTALLER CLEAN UP AUSFÜHREN?

Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um das Dienstprogramm Windows Installer Clean Up auszuführen:

  • klicken Sie auf “Start”
  • klicken Sie auf “Alle Programme” (bzw.  “Programme” in manchen Betriebssystemen)
  • klicken Sie anschließend auf die Verknüpfung für das Dienstprogramm Windows Installer Clean Up.
  • Suchen und führen Sie die Datei “Msicuu.exe” aus.

Es wird ein Dialogfeld angezeigt, das eine Meldung, eine Liste der installierten Produkte und vier Schaltflächen enthält.

Die angezeigte Meldung hat folgenden Wortlaut (sinngemäß):

Wenn Sie den Vorgang fortsetzen, werden dauerhafte Änderungen an Ihrem System vorgenommen. Sie müssen eventuell einige oder alle Anwendungen in Ihrem System neu installieren, bei deren Installation die Windows Installer-Technologie eingesetzt wurde. Falls Sie den Vorgang nicht fortsetzen möchten, wählen Sie jetzt “Exit” (Beenden). Wenn Sie die Option “Remove” (Entfernen) wählen, werden die dauerhaften Änderungen an Ihrem System vorgenommen.

In diesem Dialogfeld werden alle derzeit installierten Programme aufgelistet, die mit Windows Installer registriert wurden. Da auch das Dienstprogramm Windows Installer Clean Up den Windows Installer verwendet, sollten Sie es ebenfalls in diesem Dialogfeld finden. Wählen Sie das Programm aus, das Sie entfernen möchten. (Sie können mehrere Elemente aus der Liste auswählen, indem Sie bei der Auswahl die [UMSCHALTTASTE] oder die Taste [STRG] gedrückt halten.)

In dem Dialogfeld gibt es vier Schaltflächen:

[Select All] – (Alle auswählen)   Wählt alle Programme aus der Liste aus.

[Clear All] – (Alle aufheben)     Hebt die Auswahl aller Programme in der Liste auf.

[Remove] – (Entfernen)            Entfernt die Windows Installer-Registrierungseinstellungen für die ausgewählten Programme.

[Exit] – (Beenden)                Beendet das Dienstprogramm Windows Installer Clean Up.

Wenn Sie auf “Remove” klicken, wird die folgende Meldung angezeigt (sinngemäß):

Warnung – Alle ausgewählten Elemente werden aus der Windows Installer-Datenbank entfernt. Damit diese Programme korrekt funktionieren, müssen Sie sie einzeln neu installieren. Klicken Sie auf “OK”, um den Vorgang fortzusetzen, oder auf “Abbrechen”, um den Vorgang abzubrechen.

Falls Sie auf “OK” klicken, werden alle Windows Installer-Informationen entfernt, die den ausgewählten Programmen zugeordnet sind (einschließlich der in der Systemsteuerung unter “Software” aufgeführten Programme). Wenn Sie die Installationsinformationen für ein auf dem Computer installiertes Programm entfernen, ist das Programm nicht mehr in der Lage, Komponenten hinzuzufügen oder zu entfernen oder sich selbst zu reparieren.

HINWEIS:
Wenn Sie die Installationsinformationen entfernen, werden nicht die Dateien oder die Verknüpfungen des Programms entfernt. Sie sollten die Programme neu installieren, bevor Sie sie verwenden.

WIE VERHALTE ICH MICH, WENN EINE FEHLERMELDUNG AUFTRITT?
In der folgenden Tabelle sind die Fehlermeldungen, die vom Dienstprogramm Windows Installer Clean Up angezeigt werden können, mit ihren jeweiligen Ursachen aufgeführt (sinngemäß):

Fehlermeldung:
Dieses Dienstprogramm erfordert, dass sich Version 2 oder höher von “Msizap.exe” im selben Ordner befindet.

Ursache:
Die Version 2 von “Msizap.exe” wurde nicht im selben Ordner gefunden wie “Msicuu.exe”
—————————————————————————
Fehlermeldung:
Sie brauchen Administratorrechte, um dieses Dienstprogramm auszuführen.

Ursache:
Um “Msicuu.exe” ausführen zu können, müssen Sie mit Administratorberechtigungen angemeldet sein.
—————————————————————————
Fehlermeldung:
Dieses Dienstprogramm erfordert, dass Windows Installer installiert und ordnungsgemäß registriert ist.

Ursache:
“Msicuu.exe” verwendet das Windows Installer-Objektmodell zum Identifizieren der installierten Produkte.
Registrieren Sie die Datei “Msi.dll”, um dieses Problem zu beheben.
WIE ENTFERNE ICH DAS DIENSTPROGRAMM WINDOWS INSTALLER CLEAN UP?
Bei der Installation des Dienstprogramms Windows Installer Clean Up wird in der Systemsteuerung ein entsprechender Eintrag unter “Software” erstellt. Wählen Sie diesen Eintrag aus der Liste der installierten Programme aus, und klicken Sie auf “Entfernen”, um das Dienstprogramm Windows Installer Clean Up zu entfernen.

[print_link]

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]