Supportanfrage

Network Disaster Recovery mit v6.x

von | 7.Mai 2001

Zuletzt aktualisiert am von ProSoft Redaktion

Archiv

Darstellung des archivierten Beitrags

Dieser Beitrag wurde aus der Vorgängerversion der ProSoft Knowledge Base übernommen. Er wird im Archiv zur Verfügung gestellt und dient zur Recherche älterer Programmversionen bzw. früherer Fragestellungen.

UltraBac 6.2 bietet Ihnen die Möglichkeit, ein Image Backup auf einen UNC Pfad zu sichern und dieses zurücksichern ( ‘Restore’ ), indem Sie den Rechner mit einer Bootdiskette starten.
Hierzu wurde von UltraBac das Programm UBDR.exe ( UltraBac Disaster Recovery ) geschrieben.

Um dieses Programm nutzen zu können ist jedoch die Voraussetzungen zu erfüllen, daß Sie in der Lage sind, nach dem starten des Rechners mittels Bootdiskette auf Ihr Netzwerk und im speziellen auf diesen UNC Pfad zugreifen zu können.

Sie benötigen hierzu eine Bootdiskette mit Netzwerk Unterstützung.

Hierfür sind verschiedene Quellen verfügbar, welche Ihnen bei der Erstellung dieser Bootdiskette behilflich sind.
Im Internet gibt es hierzu verschiedene Webseiten, welche sich unterschiedlich an diese Thematik nähern:

  • http://www.win2000mag.com/Articles/Index.cfm?ArticleID=19679&Key=TCP%2FIP
    Diese Methode nutzt das Batchtool makedisk.bat der NT4 Setup CD
  • http://www.bootdisk.com und http://www.bovistech.com
    Diese beiden Seiten bieten Ihnen fertige Disketten Images zum Download an.
    Um diese Images nutzen zu können benötigen Sie eine gültige Lizenz DOS 6.22, Win9x oder NT.
    Diese Variante benötigt ebenfalls das Tool WinImage und stellt eine einfachere Variante dar, falls Sie über eine Standard Netzwerkkarte verfügen.

Lösung

Zum zurücksichern eines Image Backup gehen Sie bitte wie folgt vor:

  • Starten Sie Ihren Rechner ( auf welchen das gesicherte Image Backup zurückgeschrieben werden soll ) mit der erstellten Bootdiskette mit Netzwerk Unterstützung.
    DOS initialisiert daraufhin die Treiber Ihrer Netzwerkkarte und versucht einen Lease auf eine IP Adresse von Ihrem DHCP Server zu erhalten. Sobald der DHCP Server Ihrem Rechner eine IP Adresse zugewissen hat werden Sie nach einem Passwort gefragt um Zugriff auf das Netzwerk zu erhalten – und somit auf den UNC Pfad, welcher das gesicherte Image enthält.
    Der Benutzeraccount ( Benutzername / Passwort ) wird per Bootdiskette konfiguriert
  • Um das Network Disaster Recovery nutzen zu können müssen Sie nun das Programm UBDR.exe an der Eingabeaufforderung starten.
    Diese Datei befindet sich im Verzeichnis UltraBacRecoverUBDR.exe
    Sollte UltraBac auf einem anderen Rechner im Netzwerk installiert sein, so können Sie das Programm auch von dort aus starten ( “\RechnernameUltraBacRecoverubdr.exe” )
  • Nach dem Start des Programms werden Sie aufgefordert, den Speicherort des Image einzugeben.
    Geben Sie hier bitte den UNC Pfad zum gesicherten Image an ( z.B. “\RechnernameBackupsImagesRechner1Montag” )
    Wird das Image gefunden, so werden Ihnen die gesicherten Partitionen angezeigt mit Datenträger Bezeichnung, Backup Datum und Backup Beschreibung.
  • Wählen Sie nun die Nummer der Partition, welche Sie zurückschreiben wollen.
  • Nun werden Ihnen die Festplatten Ihres Rechners angezeigt, so daß Sie das Ziellaufwerk wählen können.
  • Entscheiden Sie, ob der MBR (Master Boot Record) ebenfalls zurückgeschrieben werden soll.
    Wird der MBR ebenfalls zurückgeschrieben, so muß das Programm UBDR.exe nochmals gestartet werden.
  • Wählen Sie nun die Zielpartition, auf welche das gesicherte Image zurückgeschrieben werden soll.
  • Nach Beendigung des Restore starten Sie Ihren Rechner bitte neu.

Bei Verwendung des Network Disaster Recovery von UltraBac 6.2 kann es vorkommen, daß sich nach der Rücksicherung eines Image das System nicht mehr booten läßt.

Statt dessen erscheint die Meldung:

disk read error
Please insert system disk and reboot the system.

Dieses Problem tritt nur bei einem Full Image Backup, jedoch nicht bei einem Partition Image Backup auf.

Aktualisieren Sie in diesem Fall bitte auf die Version 6.3 oder benutzen Sie die aktualisierte Version von UBDR.EXE

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]