Supportanfrage

UltraBac fordert 2. Band obwohl alle Daten auf 1 Band passen.

von | 20.Juni 2001

Zuletzt aktualisiert am von ProSoft Redaktion

Archiv

Darstellung des archivierten Beitrags

Dieser Beitrag wurde aus der Vorgängerversion der ProSoft Knowledge Base übernommen. Er wird im Archiv zur Verfügung gestellt und dient zur Recherche älterer Programmversionen bzw. früherer Fragestellungen.

Sie sichern Ihre Daten komprimiert auf ein Band, welches mehr Kapazität hat als die Menge der Daten, die Sie sichern wollen.
Trotzdem werden Sie aufgefordert, ein 2. Band einzulegen, um die Datensicherung fortsetzen zu können.

Ursache:

Sie erhalten nicht die Kompressionsrate, welche Sie erwartet haben.

Dies kann folgende Gründe haben:

  • Die zu sichernden Dateien sind bereits komprimiert auf der Festplatte gespeichert.In diesem Fall erbringt eine Kompression während des Backups keine weitere Verkleinerung der Dateogrösse und die Datei wird mit der annähernd gleichen Dateigrösse gesichert.
    In seltenen Fällen kann die gesicherte Datei sogar geringfügig grösser sein nachdem der Datei-Header hinzugefügt wurde.
    Dies ist kein UltraBac Problem.
  • Ein schlechtes Band.Wenn das verwendete Band fehlerhafte Sektoren aufweist werden diese nicht benutzt, was ungenutzen Platz zur Folge hat.
  • Ein fehlerhaften Laufwerk.Ist ein Bandlaufwerk fehlerhaft so wird durch den Treiber bis zu 127 mal versucht auf dieses Laufwerk zu schreiben, bevor der Schreibversuch als fehlerhaft abgebrochen wird.
    Dies kann sehr schnell einen sehr hohen Speicherplatzverbrauch auf dem Band verursachen.

Lösung:

Hinweise

Falls Ihr Bandlaufwerk dies unterstützt können Sie in UltraBac über das Menü ToolsView Output Media Info freien Speicherplatz auf einem Band finden.

Sie können auch das Backup Log analysieren und festzustellen, wieviel Platz benötigt wurde.

Beachten Sie auch die Compressionsrate im Backup Log.

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]