Supportanfrage

Update SafeConsole v4.0 auf v4.02

von | 6.Mai 2011

Zuletzt aktualisiert am von ProSoft Redaktion

Archiv

Darstellung des archivierten Beitrags

Dieser Beitrag wurde aus der Vorgängerversion der ProSoft Knowledge Base übernommen. Er wird im Archiv zur Verfügung gestellt und dient zur Recherche älterer Programmversionen bzw. früherer Fragestellungen.

Sie haben eine BLOCKMASTER SafeConsole Version 4.0 installiert und wollen/müssen nun auf die derzeit aktuelle Version 4.02 aktualisieren.

Hierzu beachten Sie bitte folgende Vorgehensweise, um weiterhin

  • Ihre bestehende Konfiguration
  • Ihre bestehenden Historydaten
  • Ihre bestehenden Regelwerke
  • Ihr verwendetes Zertifikat

nutzen zu können.


Schritt 1: Sicherung der Daten

Sichern Sie aus dem Verzeichnis SafeConsole folgende Dateien:

  • safeconsole.ini ( Konfigurationsdatei )
  • keystore.p12 ( Zertifikat )


Schritt 2:
Deinstallation

Deinstallieren Sie die bestehende Version der BLOCKMASTER SafeConsole und belassen Sie alle Verzeichnisse und Dateien so, wie diese trotz der Deinstallation vorhanden sind. Dies betrifft insbesondere die Dateien im Verzeichnis db, welche Ihre Historydaten und Ihre erstellten und/oder konfigurierten Regelwerke beinhalten.

Bitte beachten Sie, dass erst ab Version 4.02 ein Hinweis darauf erfolgt, falls Sie das Setup starten und bereits eine installierte Version vorhanden ist. Führen Sie vor Installation der Version 4.02 die Deinstallation der Vorgängerversion nicht durch, so kann dies in einer nicht funktionierenden Version resultieren.


Schritt 3:
Installation Version 4.02

Führen Sie anschliessend die Installation der BLOCKMASTER SafeConsole v 4.02 durch und folgen Sie hierzu den Anweisungen des Setup.

Wichtig:
Zum Abschluss der Installation wird Ihnen der Dialog “Installation vollendet” angezeigt.

Lassen Sie diesen Dialog für den weiteren Schritt geöffnet!

Kopieren Sie nun die zuvor gesicherten Dateien safeconsole.ini und keystore.p12 in das Verzeichnis SafeConsole und überschreiben Sie die vorhandenen Dateien.

Schliessen Sie nun die Installation ab, indem Sie den Dialog “Installation vollendet” über die Schaltfläche Beenden schliessen.


Schritt 4:
Überprüfen

Direkt nach Anschluss der Installation wird der Configuration Wizard ausgeführt.
Durch die Massnahme in Schritt 3 erfolgt jedoch keine Neukonfiguration mit Standardwerten, sondern es wird hierzu die in Schritt 1 gesicherte Konfiguration und das Zertifikat verwenden.
Kontrollieren Sie nochmals alle Einstellungen und bestätigen Sie abschliessend die Konfigruration.

Da Sie in Schritt 2 die Dateien im Verzeichnis db nicht gelöscht haben, sollte Ihnen nun die SafeConsole in der Version 4.02 inkl. Ihre Konfiguration, Historydaten und Regelwerke zur Verfügung stehen und alle bestehenden SafeSticks sollten weiterhin mit Ihrer SafeConsole zusammenarbeiten.

Seitenaufrufe

Bitte bewerten Sie diesen Beitrag!
[Gesamt: 0 | Durchschnitt: 0]